Home | Kontakt | Logos | Sitemap | Login | Impressum
Digitale Repro-Systeme (DRS) GmbH

Vorausschauende Personalplanung für ein Start-up-Unternehmen

Gestaltungsbereich: Betriebsklima und Unternehmenskultur

zur Übersicht

Auslösendes Ereignis

Die Kernmannschaft des Start-up-Unternehmens DRS gehört zu den mittleren und älteren Jahrgängen. Die ältesten Beschäftigten sind über 50 Jahre alt. Eine einfache Fortschreibung für die nächsten zehn Jahre würde eine deutlich älter gewordene Belegschaft zur Folge haben.


Ziel

Besonderes Augenmerk liegt darin, beim motivierten Personal Selbstausbeutung zu verhindern und neues Fachpersonal zur Ergänzung und Nachfolgeplanung zu gewinnen.


Lösungsweg

DRS hat sich schon seit einigen Jahren um Kontakte zu jungen Nachwuchskräften bemüht. 2003 ist DRS in die Lehrlingsausbildung eingestiegen. Praktikanten aus Schulen und
Fach-/Hochschulen erhalten seit einigen Jahren regelmäßig Gelegenheit, das Unternehmen näher kennen zu lernen. Bei der Raum- und Einrichtungsplanung im neuen Gebäude wurden weitest gehend die Wünsche der Beschäftigten berücksichtigt: Alle vier Kernbereiche wurden auf einer Etage angeordnet, um die gemeinsame Kommunikation und Kooperation und damit das Miteinander zu stärken. Seit März 2003 gibt es regelmäßig stattfindende Mitarbeitergespräche. Bei auftretenden Diskrepanzen zwischen Fähigkeiten und Anforderungen werden individuelle Fort- und Weiterbildungspläne erstellt und in der Durchführung vom Unternehmen aktiv unterstützt.

Betrieb

Betriebsname:Digitale Repro-Systeme (DRS) GmbH
Straße:
PLZ:
Ort:Oberhausen
Internetadresse:www.drs-online.de
Betriebsgröße:1 bis 9 Beschäftigte
Gründungsjahr:1998
Wirtschaftssektor:Verarbeitendes Gewerbe

Betriebliche(r) Ansprechpartner/in

Name:Susanne Schreier
Funktion:Geschäftsführerin
Telefon:0208-62000-80
Fax:0208-62000-89
E-Mail:schreier@drs-online.de

Bitte bewerten Sie nachfolgend kurz dieses Good-Practice-Beispiel.
Sie helfen uns damit, die Qualität stetig zu verbessern.
Vielen Dank !

Das Good-Practice-Beispiel finde ich ...

sehr hilfreich
hilfreich
nicht hilfreich

Wenn Sie möchten, können Sie das Good-Practice-Beispiel kommentieren ...




Gestaltungsbereich:

Betriebsklima und Unternehmenskultur

Maßnahmen zur Verbesserung der Arbeitsatmosphäre im Unternehmen und zur Implementierung einer Unternehmenskultur (Leitbild, Kommunikation, Betriebsvereinbarung, Aktionstage etc.).




Frage-Antwort-Dialoge zur Fachkräftesicherung

Sind Arbeitszeiten von regelmäßig neun Stunden zulässig? mehr

Ist aus hygienischer Sicht eine über die tägliche Reinigung der Toilettenanlage in einer Arbeitsstätte hinausgehende Desinfektion der Toilettensitze empfehlenswert? mehr

Welche Farbe müssen Betriebsanweisungen haben? mehr

Frage-Antwort-Dialoge zur Arbeitsgestaltung

Was ist unter dem Begriff der "guten Ingenieurspraxis" in Verbindung mit der Druckgeräterichtlinie zu verstehen? mehr

Welche gesetzlichen Vorgaben hinsichtlich der Raumgröße gelten für ein Büro, das von drei Personen genutzt werden soll? mehr

Kann die regelmäßige Prüfung einer ortsfesten Anlage nach der BGV A3 entfallen, wenn eine regelmäßige vorbeugende Instandhaltung durch einen Betriebselektriker durchgeführt wird? mehr

Frage-Antwort-Dialoge zum Arbeitsschutz

Muss der Arbeitgeber die Kosten zur Beschaffung einer Bildschirmbrille tragen (Fahrtkosten zum Optiker, Freistellung der Arbeitszeit)? mehr

Muss in gewerblich genutzten Räumen eine Überprüfung nach den technischen Regeln für Gas-Installationen durchgeführt werden? mehr

Wie hoch bzw. niedrig darf die Luftfeuchtigkeit in Büros sein? mehr