Home | Kontakt | Logos | Sitemap | Login | Impressum

Arbeitsschutzorganisation, Arbeitsmittel und Arbeitsumgebung

Maßnahmen zur Verbesserung der Arbeitsbedingungen und Optimierung der Arbeitsplätze zugunsten der Beschäftigten, aber auch zur Steigerung der Produktivität (Lärm, Staub, Reinigungsmittel, Hebehilfen, verstellbare Arbeitstische, Absicherung, Ergonomie etc.).

Suche: 

Verwandte Frage-Antwort-Dialoge:
Arbeitsschutz » Sichere Anlagen / Sicherer Betrieb
Arbeitsschutz » Gestaltung von Arbeitsplätzen
Arbeitsschutz » Sichere Produkte » Beschaffenheit von Arbeitsmitteln/Einrichtungen

Seite:     1  2     (1-10 von 20)    zur Übersicht

Messe Düsseldorf GmbH Erweiterte Erste-Hilfe durch Laien
Gestaltungsbereich:Arbeitsschutzorganisation, Arbeitsmittel und Arbeitsumgebung
Betrieb:Messe Düsseldorf GmbH, Düsseldorf
Betriebsgröße:250 bis 999 Beschäftigte
Wirtschaftssektor:Erbringung von sonstigen wirtschaftlichen Dienstleistungen

Präzitec Gesellschaft für Präzisions-Bearbeitungstechnik und Werkzeugbau mbH Alternatives Reinigungsverfahren für Werkstücke
Die Firma Präzitec entwickelte ein Trockenreinigungsverfahren, das mittels Vibrationen Verunreinigungen von Werkstückoberflächen entfernt.
Gestaltungsbereich:Arbeitsschutzorganisation, Arbeitsmittel und Arbeitsumgebung
Betrieb:Präzitec Gesellschaft für Präzisions-Bearbeitungstechnik und Werkzeugbau mbH, Unna
Betriebsgröße:10 bis 49 Beschäftigte
Wirtschaftssektor:- Maschinenbau

Alcoa Fastening Systems Aerospace Products Hildesheim Operations Ergonomie-Audit
Alcoa (Alcoa Fastening Systems, Aerospace Products Hildesheim Operations) ist ein Unternehmen der Metallindustrie.
Das Unternehmen legt großen Wert auf gute ergonomische Arbeitsbedingungen, insbesondere auf die Förderung der Rückengesundheit. Alcoa Hildesheim lebt ein vorbildliches Präventionsmodell und bestand durch Umsetzung ganzheitlicher organisatorischer, technischer und personenbezogener Maßnahmen in 2003 bereits erfolgreich ein Ergonomie-Audit. In Konsequenz aus den guten Erfahrungen mit Ergonomie wird alle drei Jahre ein spezielles Training für die gesamte Belegschaft durchgeführt.
Gestaltungsbereich:Arbeitsschutzorganisation, Arbeitsmittel und Arbeitsumgebung
Betrieb:Alcoa Fastening Systems Aerospace Products Hildesheim Operations, Hildesheim
Betriebsgröße:250 bis 999 Beschäftigte
Wirtschaftssektor:- Metallerzeugung und -bearbeitung

Stiftung Waldenheim Cluvenhagen Wäschetransport - Mechanische, physische und biologische Risiken
Wäschetransport ist in physischer, mechanischer und biologischer Hinsicht ein Risiko. Um Gesundheitsschäden zu vermeiden, ist die geeignete Handhabung (Arbeitstechnik) und der eigene Schutz sicher zu stellen und das Transportmittel so zu gestalten, dass sich niemand an spitzen Kanten stoßen kann und ein Kontakt mit verschmutzter infektiöser Wäsche ausgeschlossen ist. Dies ist der zuständigen Sicherheitsfachkraft in der Stiftung Waldenheim gelungen.
Gestaltungsbereich:Arbeitsschutzorganisation, Arbeitsmittel und Arbeitsumgebung
Betrieb:Stiftung Waldenheim Cluvenhagen, Langwedel
Betriebsgröße:250 bis 999 Beschäftigte
Wirtschaftssektor:Gesundheits- und Sozialwesen

Behinderten-Werk Main-Kinzig e.V. Brandschutz-Monopoly, attraktive Unterweisung für Beschäftigte
In einer Brandschutzwoche führten die Steinheimer Werkstätten, Behinderten-Werk Main-Kinzig e.V. 2004 Maßnahmen zur Sensibilisierung der Beschäftigten und Mitarbeiter durch. Dazu zählte auch das Erspielen von Brandschutzinformationen z. B. mit einem Brandschutz-Monopoly und Piktogramm - Memory.
Gestaltungsbereich:Arbeitsschutzorganisation, Arbeitsmittel und Arbeitsumgebung
Betrieb:Behinderten-Werk Main-Kinzig e.V., Gelnhausen
Betriebsgröße:250 bis 999 Beschäftigte
Wirtschaftssektor:Verarbeitendes Gewerbe

TDC & Einführung eines Qualitäts- und Arbeitsschutzmanagements
Zur Verbesserung der Arbeitsbedingungen der Mitarbeiter wurde bei der Firma TDC ein systematisches Qualitäts- und Arbeitsschutzmanagement entwickelt und eingeführt.
Gestaltungsbereich:Arbeitsschutzorganisation, Arbeitsmittel und Arbeitsumgebung
Betrieb:TDC – Technical Duroplastic Constructions GmbH, Trollenhagen
Betriebsgröße:10 bis 49 Beschäftigte
Wirtschaftssektor:- Herstellung von Gummi- und Kunststoffwaren

Lebenshilfe Lüneburg gGmbH Ergonomie im Betrieb - Gesundheit für alle!
In der Werkstätte Lebenshilfe Lüneburg gGmbH wurden durch eine ganzheitliche, arbeitswissenschaftliche Vorgehensweise - mit Schwerpunkt auf Ergonomie - die Verhältnisse am Arbeitsplatz optimiert und zum gesunden Bewegungsverhalten während der Arbeit motiviert. Der Prozess dauert an und wird fachkundig begleitet.
Gestaltungsbereich:Arbeitsschutzorganisation, Arbeitsmittel und Arbeitsumgebung
Betrieb:Lebenshilfe Lüneburg gGmbH, Lüneburg
Betriebsgröße:250 bis 999 Beschäftigte
Wirtschaftssektor:Verarbeitendes Gewerbe

Gebäudereinigerinnung Essen/Mülheim/Oberhausen Chemielose Fassadenreinigung
Gestaltungsbereich:Arbeitsschutzorganisation, Arbeitsmittel und Arbeitsumgebung
Betrieb:Gebäudereinigerinnung Essen/Mülheim/Oberhausen, Essen
Betriebsgröße:250 bis 999 Beschäftigte
Wirtschaftssektor:Baugewerbe

Bramscher Buchbinder Betriebe (BBB) Gesundheits-Check in der Falzerei
Die Gesundheit in der Falzerei der Bramscher Buchbinder Betriebe steht bei der Geschäftsführung hoch im Kurs. Um jedoch investitionssicher und effiziente Gesundheitsmaßnahmen zu ergreifen, suchte das Unternehmen nach einem qualifizierten Zugang zur beteiligungsorientierten Analyse und Beurteilung der tatsächlichen Gefahrenquellen. Erste Verbesserungen erfolgten.
Gestaltungsbereich:Arbeitsschutzorganisation, Arbeitsmittel und Arbeitsumgebung
Betrieb:Bramscher Buchbinder Betriebe (BBB), Bramsche
Betriebsgröße:10 bis 49 Beschäftigte
Wirtschaftssektor:- Herstellung von Papier, Pappe und Waren daraus

Kersten Maschinenvertriebs GmbH Betriebliche Gesundheitsförderung – Eine Investition, die sich lohnt
Die Firma Kersten Maschinenvertriebs GmbH hat durch die IKK-Impuls-Werkstatt zur betrieblichen Gesundheitsförderung den Krankenstand nachhaltig um mehr als die Hälfte reduzieren können.
Gestaltungsbereich:Arbeitsschutzorganisation, Arbeitsmittel und Arbeitsumgebung
Betrieb:Kersten Maschinenvertriebs GmbH, Rees
Betriebsgröße:10 bis 49 Beschäftigte
Wirtschaftssektor:Verarbeitendes Gewerbe


Verwandte Frage-Antwort-Dialoge:
Arbeitsschutz » Sichere Anlagen / Sicherer Betrieb
Arbeitsschutz » Gestaltung von Arbeitsplätzen
Arbeitsschutz » Sichere Produkte » Beschaffenheit von Arbeitsmitteln/Einrichtungen

Seite:     1  2     (1-10 von 20)


Frage-Antwort-Dialoge zur Fachkräftesicherung

Darf eine Schwangere über mehrere Stunden alleine in einer Einzelhandelsfiliale arbeiten? mehr

Wie lange darf ich als LKW-Fahrer pro Tag maximal arbeiten, wenn noch weitere Arbeiten anfallen können? mehr

Wieviele Toiletten werden für Beschäftigte im Krankenhaus benötigt? Wie groß muss der Sozialraum sein? mehr

Frage-Antwort-Dialoge zur Arbeitsgestaltung

Darf eine Schwangere über mehrere Stunden alleine in einer Einzelhandelsfiliale arbeiten? mehr

Wie finde ich heraus, welche CAS- bzw. EINECS-Nummer wirklich die richtige für einen Stoff ist? mehr

Wie lang ist die Pause bei Bildschirmarbeitsplätzen und sind diese zwingend stündlich zu nehmen? mehr

Frage-Antwort-Dialoge zum Arbeitsschutz

Was ist der Unterschied zwischen einem Brandschutzbeauftragten und einem Brandschutzhelfer? mehr

Wie lang ist die Pause bei Bildschirmarbeitsplätzen und sind diese zwingend stündlich zu nehmen? mehr

Wie groß soll der Abstand vom Auge zum Bildschirm sein? mehr