Home | Kontakt | Logos | Sitemap | Login | Impressum | Datenschutzerklärung
MBH Maschinenbau & Blechtechnik GmbH

Gesundheitsmanager sorgt für frischen Wind

Gestaltungsbereich: Betriebliches Gesundheitsmanagement

zur Übersicht

Zusammenfassung

Der eingeschlagene Weg der MBH Maschinenbau und Blechtechnik GmbH war etwas Neues, als dort ein hauptamtlicher Gesundheitsmanager eingestellt wurde. Da aber die Motivation und Zufriedenheit der Mitarbeiter sehr wichtig war, war dies ein bewusster Schritt. Und er zeigt den gewünschten Erfolg und wie wichtig gesunde und zufriedene Mitarbeiter sind.

Auslösendes Ereignis

MBH, ein mittelständischen Unternehmens in Ibbenbüren mit rund 285 Beschäftigten hat seit guten einem Jahr etwas, das bisher wohl nur eine Handvoll Betriebe dieser Größenordnung in NRW haben: einen hauptamtlichen Gesundheitsmanager. Mit dieser Anstellung krönte die MBH GmbH seine Bemühungen um ein strategisches Gesundheitsmanagement. Die Ausgangslage war ein Produktionsbetrieb in drei Schichten. Die Arbeit verlangte den Mitarbeitern aufgrund einer guten Auftragslage viel Einsatz ab. Es gab Stresssituationen. Außerdem will das Unternehmen aufgrund des geringen Angebots an qualifizierten Fachkräften in der ländlichen Region, die Fluktuation möglichst gering halten und den Mitarbeitern Anreize bieten.

Ziel

Die Gesundheit der Mitarbeiter ist der MBH Maschinenbau und Blechtechnik GmbH sehr wichtig, weil die Motivation und Zufriedenheit der Belegschaft sind der Schlüssel zum wirtschaftlichen Erfolg sind. Die soziale Verantwortung versteht der mittelständische Betrieb darin, dass es wichtig ist qualifizierte Arbeitnehmer im Betrieb zu halten und die Attraktivität für neue Mitarbeiter stetig zu steigern, gerade in einer ländlichen Region wie Ibbenbüren. Die positive Auftragslage und die Auslastung des Unternehmens, in dem zeitweise in drei Schichten gearbeitet wird, sind eine weitere Bestätigung. Wichtig in Ihrer Strategie ist zusätzlich das Verhalten der Führungsebene. Hieran sollte gearbeitet werden.

Lösungsweg

Ein erster Schritt war ein Workshop mit allem Mitarbeitern und Führungskräften zeigt. Die in zehn Arbeitsgruppen aufgeteilten Mitarbeiter erarbeiteten einen 42-Punkte-Katalog mit Verbesserungsvorschlägen und Anregungen, die nun kontinuierlich umgesetzt werden.Rund 60 % dieses Aufgabenkataloges, der zum Beispiel das Coaching der Führungskräfte beinhaltet, sind bereits umgesetzt. Auch wurde nach einer Analyse der Arbeitsunfälle bzw. der Arbeitsplätze an vielen Stellen ergonomische Verbesserungen durchgeführt, wie z.B. die Anschaffung von Stehhilfen, Biegehilfen oder Rückenstützgürteln. Es gründete sich eine Laufgruppe innerhalb der Belegschaft, die zum einen wöchentlich trainiert und auch gemeinsam erfolgreich an Volksläufen teilnimmt. Aber es gibt im Angebot vom MBH natürlich auch Nichtrauchertrainings, individuelle Ernährungsberatung und Gesundheitschecks und das Gesamtangebot abzurunden. Um einen Anreiz zu schaffen wird die aktive Teilnahme an Gesundheitsmanagement von MBH belohnt. Dies geschieht durch Bonuszuschüsse im Gesundheitsbereich oder durch Zuschüsse auf Kindergartenbeiträge. Sei es nun als Training im firmeneigenen Fitnessstudio „Kraftwerk“ oder durch andere Teilnahmen am Programm.

Erfolg

In Zukunft hat sich die MBH GmbH dem Thema Stress am Arbeitsplatz angenommen, wo sie weitere Themen für Ihre Beschäftigten entwickeln möchte. Der bereits fertig gestellte Neubau bietet, durch seine modernen Pausenräume und der Kantine mit ernährungswissenschaftlich abgestimmtem und gesundem Speiseplan, eine ganz tolle Grundlage für Betriebliches Gesundheitsmanagement beim MBH in Ibbenbüren. In relativ kurzer Zeit gelang es dem Gesundheitsmanager im Betrieb zum Motivator, Ideengeber, Koordinator und zur Vertrauensperson in Sachen Gesundheit zu werden. Der inzwischen sehr niedrige Krankenstand (mit knapp 2% unter dem Bundesdurchschnitt) geben dem Unternehmen ebenfalls Recht.

Betrieb

Betriebsname:MBH Maschinenbau & Blechtechnik GmbH
Straße:Zeppelinstr. 7
PLZ:49479
Ort:Ibbenbüren-Uffeln
Internetadresse:www.mbh-hassink.de
Betriebsgröße:50 bis 249 Beschäftigte
Gründungsjahr:1977
Wirtschaftssektor:- Metallerzeugung und -bearbeitung

Betriebliche(r) Ansprechpartner/in

Name:Stephan Bartels
Funktion:Gesundheitsmanager
Telefon:05459 / 9309 - 0
Fax:05459 / 9309 - 30
E-Mail:s.bartels@mbh-hassink.de

Bitte bewerten Sie nachfolgend kurz dieses Good-Practice-Beispiel.
Sie helfen uns damit, die Qualität stetig zu verbessern.
Vielen Dank !

Das Good-Practice-Beispiel finde ich ...

sehr hilfreich
hilfreich
nicht hilfreich

Wenn Sie möchten, können Sie das Good-Practice-Beispiel kommentieren ...




Gestaltungsbereich:

Betriebliches Gesundheitsmanagement

Maßnahmen zur Prävention und Gesundheitsförderung im Sinne einer Stärkung der Eigenverantwortlichkeit der Mitarbeiter. Die Angebote wirken sich im Sinne einer Nachhaltigkeit sowohl auf den beruflichen Bereich, als auch das private Umfeld aus (Betriebssport, Sportkurse, Ernährungsberatung etc.).




Frage-Antwort-Dialoge zur Fachkräftesicherung

Melche Mindestbreite muss eine Treppe haben, über die im Notfall ca. 60 Personen flüchten müssten? mehr

Welche Mengen Benzin bzw. Diesel dürfen von einer Tankstelle für den innerbetrieblichen Werksverkehr in einem PKW in Kanistern transportiert werden? mehr

In welchen Vorschriften sind Aufbewahrungsfristen von Unterweisungsunterlagen enthalten? mehr

Frage-Antwort-Dialoge zur Arbeitsgestaltung

Melche Mindestbreite muss eine Treppe haben, über die im Notfall ca. 60 Personen flüchten müssten? mehr

Wie kann ein Unternehmen Sonntagsarbeit beantragen? mehr

Ist man während der Tätigkeit als Betriebsrat auch an die gesetzlich vorgeschriebene maximale Arbeitszeit von 10 Stunden gebunden? mehr

Frage-Antwort-Dialoge zum Arbeitsschutz

Melche Mindestbreite muss eine Treppe haben, über die im Notfall ca. 60 Personen flüchten müssten? mehr

Muss die Bestellung von Sicherheitsbeauftragten und Ersthelfern schriftlich mit Gegenzeichnung erfolgen? mehr

Wann gelten Fahrtzeiten von Monteuren zur Montagestelle als Arbeitszeiten? Wie lange dürfen sie fahren und arbeiten? mehr