Home | Kontakt | Logos | Sitemap | Login | Impressum
Kurt Müller GmbH

Nachhaltiges Wachsen

Gestaltungsbereich: Unternehmens-/ Organisationsentwicklung (Aufbau- Ablauforganisation)

zur Übersicht

Auslösendes Ereignis

Die Kurt Müller GmbH wurde vor 30 Jahren als Großhandel für Produkte und Lösungen im Bereich der Hygiene gegründet. Sie ist ein stetig wachsendes Familienunternehmen in zweiter Generation. Als Familienunternehmen empfindet die Kurt Müller GmbH Verantwortung gegenüber Mensch, Natur und Umwelt besonders intensiv - verantwortliches Handeln in wirtschaftlicher, finanzieller, sozialer und umweltverträglicher Sicht - bestimmt das unternehmerische Selbstverständnis. Ein stetig wachsendes Unternehmen sollte auch in seiner Arbeitsorganisation mitwachsen und transparente Prozesse haben, damit keine Wachstumshindernisse entgegenstehen. 2010 stand die Kurt Müller GmbH vor einem weiteren Wachstumsschub, so dass der Wunsch und die Notwendigkeit nach einer stärkeren Professionalisierung in der Aufbau- und Ablauforganisation aufkamen.



Ziel

Ziel war es, ein nachhaltiges Wachsen unter Einbeziehung des unternehmerischen Selbstverständnisses der Kurt Müller GmbH zu ermöglichen. Das Wachstum sollte in geordneten Bahnen und für jeden Beteiligten nachvollziehbar erfolgen. Die Bereiche Administration, Marketing und Distribution sollten sinnvoll miteinander verknüpft und offene Kommunikationsstrukturen geschaffen bzw. ausgeweitet werden. Wissen sollte für alle Beteiligten systematisch erfasst und abrufbar sein. Messbare Größe für die Zielerreichung war die Erweiterung des bestehenden Managementsystems auf alle Unternehmensbereiche und Aufbau einer umfassenden QM-Dokumentation und ihrer systematischen Umsetzung.



Lösungsweg

Mit Hilfe einer externen Unternehmensberatung unterstützt durch das Förderinstrument Potentialberatung wurden die angestrebten Ziele aufgegriffen. Durch den Blick von außen und der gleichzeitigen Einbeziehung der Mitarbeitenden in die Begutachtung, Verbesserung und Dokumentation der Aufbau- und Ablauforganisation konnten nachvollziehbare Prozesse geschaffen und dokumentiert werden. Die Kunst bestand darin, Notwendiges festzuhalten und dabei eine Bürokratisierung zu vermeiden. Das Managementsystem und die Dokumentation mussten und müssen für ein mittelständisches Unternehmen handhabbar sein, damit sie nicht selbst zum Wachstumshindernis werden. "Tür- und Angelgespräche", die gerade ein unkomplizierten Austausch zwischen Geschäftsführung und Belegschaft zulassen, sollten weiterhin möglich sein, ohne dass dadurch Dokumentationspflichten ausgelöst werden. Eine lebendige nachvollziehbare Struktur zu schaffen, die für neue Mitarbeitende und Mitarbeitende, die mit neuen Aufgaben betraut werden, war ein wichtiges Ziel. Durch Workshops wurde gemeinsam ermittelt, was allen Beteiligten wichtig war und durch die Sicht des externen Beraters mit Anforderungen von Außenstehenden abgeglichen. So wurde ein professionelles Management- und Dokumentationssystem geschaffen, das individuell an die Bedürfnisse der Geschäftsführung und der Belegschaft der Kurt Müller GmbH angepasst wurde.

Erfolg

Das nachhaltige Wachstum wurde erreicht. Das Unternehmen ist seit Durchführung der Potentialberatung weiter gewachsen, umsatzmäßig von 31 Mio. Euro (2010) auf 36 Mio. Euro (Hochrechnung 2013) sowie von 43 auf 55 Mitarbeitende. Darüber hinaus wurden und werden in diesem Zeitraum 10 Auszubildende ausgebildet und das Unternehmen erhielt zweimal in diesen 3 Jahren eine Bestenurkunde der IHK Köln für besondere Ausbildungsleistungen.

In 2013 wurde die Kurt Müller GmbH als deutscher National Champion Sustainability im Rahmen der European Business Awards ausgezeichnet. Eine Einrichtung zur Stärkung der europäischen Wirtschaft durch gezieltes Benchmarking erfolgreicher und innovativer Unternehmen. Besonders geschätzt wurden:

Die Potentialberatung hat zum nachhaltigen Wachsen des Unternehmens beigetragen und für die Kurt Müller GmbH ist nachhaltiges und verantwortungsbewusstes Denken und Handeln oberste Leitlinie für ihren wirtschaftlichen Erfolg.



Weiterführende Informationen

Beratung zum Förderinstrument Potentialberatung durch die Wirtschaftsförderung Rhein-Erft GmbH, Willy-Brandt-Platz 1, 50126 Bergheim.

www.wfg-rhein-erft.de

Ansprechpartnerin: Alexa Dreyer, 02271 9949913, adr@wfg-rhein-erft.de



Betrieb

Betriebsname:Kurt Müller GmbH
Straße:Zeppelinstraße 1-9, 50259 Pulheim-Brauweiler
PLZ:50259
Ort:Pulheim-Brauweiler
Internetadresse:www.mueller-hygiene.de
Betriebsgröße:20 bis 49
Gründungsjahr:1983
Wirtschaftssektor:Handel allg., Instandhaltung und Reparatur von Kraftfahrzeugen

Betriebliche(r) Ansprechpartner/in

Name:Dipl. -Kfm. Marion Müller
Funktion:Marketing, QM, Projekte
Telefon:02234 657504
E-Mail:marketing@mueller-hygiene.de

Berater/in

Firma/Institution:Ingenieurbüro Peschel
Name:Ralf Peschel
Telefon:02173/66080
E-Mail:ing.peschel@t-online.de

Bitte bewerten Sie nachfolgend kurz dieses Good-Practice-Beispiel.
Sie helfen uns damit, die Qualität stetig zu verbessern.
Vielen Dank !

Das Good-Practice-Beispiel finde ich ...

sehr hilfreich
hilfreich
nicht hilfreich

Wenn Sie möchten, können Sie das Good-Practice-Beispiel kommentieren ...




Gestaltungsbereich:

Unternehmens-/ Organisationsentwicklung (Aufbau- Ablauforganisation)

Organisatorische Maßnahmen zur Optimierung der Arbeitsabläufe und Produktionsprozesse unter Einbeziehung der Mitarbeiter (Kommunikation, Ausschüsse und Gremien, Teamarbeit, Software, Transparenz, Qualitätsmanagement etc.).




Frage-Antwort-Dialoge zur Fachkräftesicherung

Betrifft die Regelung der Aufschlagrichtung in Fluchtrichtung nur Fluchttüren? mehr

Welche Beschäftigten und Besucher müssen Sicherheitsschuhe tragen? mehr

Unterliegt das Verbandbuch dem Datenschutz und/oder der ärztlichen Schweigepflicht? mehr

Frage-Antwort-Dialoge zur Arbeitsgestaltung

Gibt es eine Pflicht zur Durchführung von Brandschauen und Brandschutzübungen? mehr

Sind Computer (PC) als ortsfeste oder ortsveränderliche elektrische Betriebsmittel anzusehen? mehr

Müssen Arztbesuche während der Schwangerschaft nachgearbeitet werden? mehr

Frage-Antwort-Dialoge zum Arbeitsschutz

Ab welcher Mindestbeschäftigungszeit ist ein Bildschirmarbeitsplatz als solcher einzustufen? mehr

Dürfen gasbetriebene Stapler in geschlossenen Produktionshallen eingesetzt werden? mehr

Wieviele Toiletten werden für Beschäftigte im Krankenhaus benötigt? Wie groß muss der Sozialraum sein? mehr