Home | Kontakt | Logos | Sitemap | Login | Impressum

Good Practice Datenbank

Die Good Practice Datenbank bietet Ihnen die Möglichkeit von erfolgreich umgesetzten Arbeitsgestaltungsmaßnahmen anderer Unternehmen und Verwaltungen einfach zu lernen. Nach welcher Such-Strategie Sie dabei vorgehen, können Sie selbst entscheiden.

Darüber hinaus können Sie Ihre eigenen Erfahrungen über erfolgreich umgesetzte Arbeitsgestaltungsmaßnahmen als Good Practice Beispiel bekannt machen.

Suche in Gestaltungsbereichen:

Suche: 

Seite:     1  2  3  4     (1-10 von 32)    erweiterte Suche

ViA Bochum e.V. – Verein für integrative Arbeit Belastungen in der sozialen Arbeit abfedern
Im sozialen Bereich kommt es häufig zu hohen psychischen Belastungen der Beschäftigten. ViA Bochum legt deshalb ein besonderes Augenmerk auf die Arbeitsbedingungen ihrer Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen, um solche Belastungen zu erkennen und zu reduzieren.
Gestaltungsbereich:Demografischer Wandel
Betrieb:ViA Bochum e.V. – Verein für integrative Arbeit , Bochum
Betriebsgröße:50 bis 249 Beschäftigte
Wirtschaftssektor:Gesundheits- und Sozialwesen

Paritätische Akademie NRW Zukunftsfähig und gut aufgestellt in Zeiten des demografischen Wandels mittels Potentialberatung NRW
Der Weiterbildungsmarkt verändert sich rapide, was an Weiterbildungseinrichtungen hohe Anforderungen an die eigene Entwicklung stellt. Deshalb hat die Paritätische Akademie NRW einen Prozess gestartet, Strategien neu zu definieren, Strukturen und Übergänge zu gestalten und vor allem die Beschäftigten auf diesem Weg mitzunehmen.
Gestaltungsbereich:Demografischer Wandel
Betrieb:Paritätische Akademie NRW, Wuppertal
Betriebsgröße:10 bis 49 Beschäftigte
Wirtschaftssektor:Gesundheits- und Sozialwesen

Eltern für Kinder e.V. Kindergärtnern bis zur Rente?
Zwischenzeitlich gibt es auch Erzieher/innen in fortgeschrittenem Alter. Eltern für Kinder e.V. hat Maßnahmen ergriffen, um die Arbeitsfähigkeit zu erhalten und um attraktiv für Fachkräfte zu sein.


Gestaltungsbereich:Demografischer Wandel
Betrieb:Eltern für Kinder e.V., Beelen
Betriebsgröße:50 bis 249 Beschäftigte
Wirtschaftssektor:Gesundheits- und Sozialwesen

Bröker Objekteinrichtungen GmbH & Co. KG Die inneren Werte zählen – Verbesserung des Betriebsklimas bei der Fa. Bröker in Winterberg
Maßnahmen zur Verbesserung des Betriebsklimas bei einem mittelständischen Objekteinrichter.
Gestaltungsbereich:Betriebsklima und Unternehmenskultur
Betrieb:Bröker Objekteinrichtungen GmbH & Co. KG, Winterberg
Betriebsgröße:20 bis 49
Wirtschaftssektor:- Herstellung von Möbeln

hexenHAUS Espelkamp Wege finden für Wachstum und Wandel
Wie können Führungsstrukturen sich im Wachstumsprozess verändern und stärken? Wie kann wertvolles Erfahrungswissen bald ausscheidender Beschäftigter für die Zukunft gesichert werden? Zwei zentrale Fragestellungen, die mit Hilfe des erfolgreich durchlaufenen „DEMOGRAFIE AKTIV“-Prozesses bearbeitet wurden.
Gestaltungsbereich:Demografischer Wandel
Betrieb:hexenHAUS Espelkamp, Espelkamp
Betriebsgröße:10 bis 49 Beschäftigte
Wirtschaftssektor:Gesundheits- und Sozialwesen

Kurt Müller GmbH Nachhaltiges Wachsen
Durch den Blick von außen und der gleichzeitigen Einbeziehung der Mitarbeitenden in die Analyse, Verbesserung und Festlegung der Aufbau- und Ablauforganisation konnten nachvollziehbare Prozesse geschaffen und etabliert werden.
Gestaltungsbereich:Unternehmens-/ Organisationsentwicklung (Aufbau- Ablauforganisation)
Betrieb:Kurt Müller GmbH, Pulheim-Brauweiler
Betriebsgröße:20 bis 49
Wirtschaftssektor:Handel allg., Instandhaltung und Reparatur von Kraftfahrzeugen

neska Schiffahrts- und Speditionskontor GmbH Arbeitsplatzautonomie, Mitarbeiter-Motivation, Wissensmanagement
Unternehmenskulturen sind langfristig gestaltbar und können durch konsequentes und nachhaltiges Handeln zu positiven internen und externen Effekten führen. Der Niederlassungsleitung von neska in Köln gelingt es, geeignete Maßnahmen zur Motivation der Beschäftigten zu ergreifen und darüber die Mitarbeiter/innen an das Unternehmen zu binden.
Gestaltungsbereich:Betriebsklima und Unternehmenskultur
Betrieb:neska Schiffahrts- und Speditionskontor GmbH, Köln
Betriebsgröße:10 bis 49 Beschäftigte
Wirtschaftssektor:Verkehr und Lagerei

WM-Logistik GmbH & Co. KG Demografiesensibles Personalmanagement
Das Unternehmen hat frühzeitig die Auswirkungen des demografischen Wandels für die zukünftige Entwicklung der Beschäftigten erkannt. Die Umsetzung einer demografiesensiblen Personalarbeit hat zum Ziel, angemessene Maßnahmen für alternde Belegschaften zu entwickeln und so dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken. WM-Logistik ist bestrebt, sich durch die Weiterentwicklung der Personalarbeit als attraktiver Arbeitgeber auf dem Arbeitsmarkt zu positionieren.
Gestaltungsbereich:Demografischer Wandel
Betrieb:WM-Logistik GmbH & Co. KG, Bocholt
Betriebsgröße:250 bis 999 Beschäftigte
Wirtschaftssektor:Verkehr und Lagerei

GILOG Gesellschaft für innovative Logistik mbH Wissensmanagement, Beteiligungsorientierung und Arbeitsplatzgestaltung
GILOG setzt als mittelständisches Unternehmen auf unterschiedliche Maßnahmen, um sich als attraktiver Arbeitgeber in der Region weiterzuentwickeln. Zentral sind in diesem Kontext der Prozess der Leitbildentwicklung des Unternehmens sowie die kontinuierliche Entwicklung von HR-Maßnahmen.
Gestaltungsbereich:Arbeitsschutzorganisation, Arbeitsmittel und Arbeitsumgebung
Betrieb:GILOG Gesellschaft für innovative Logistik mbH, Hürth
Betriebsgröße:10 bis 49 Beschäftigte
Wirtschaftssektor:Verkehr und Lagerei

Spedition Kellershohn GmbH & Co. KG Gesundheitsförderung für Berufskraftfahrer im Kleinunternehmen und Corporate Social Responsibility
Die Spedition Kellershohn zeigt, wie auch Kleinunternehmen erfolgreich HR-Maßnahmen für sich nutzen können, um auf die Effekte des demografischen Wandels zu reagieren. Technikausstattung und Kooperationen mit einem regionalen Fitnessanbieter werden zur Gesundheitsförderung angeboten. Auch im Bereich Corporate Social Responsibility geht Kellershohn ungewöhnliche Wege.
Gestaltungsbereich:Betriebliches Gesundheitsmanagement
Betrieb:Spedition Kellershohn GmbH & Co. KG, Lindlar
Betriebsgröße:10 bis 49 Beschäftigte
Wirtschaftssektor:Verkehr und Lagerei


Seite:     1  2  3  4     (1-10 von 32)


Frage-Antwort-Dialoge zur Fachkräftesicherung

Gibt zur Verpflichtung für Arbeitgeber, Flucht- und Rettungspläne aufzustellen Konkretisierungen der Kriterien "Lage, Ausdehnung und Art der Benutzung der Arbeitsstätte"? mehr

Wie groß soll der Abstand vom Auge zum Bildschirm sein? mehr

Verbot von Essen und Trinken am Arbeitsplatz bei Tätigkeiten mit wassergemischten Kühlschmierstoffen mehr

Frage-Antwort-Dialoge zur Arbeitsgestaltung

Was ist der Unterschied zwischen einem Brandschutzbeauftragten und einem Brandschutzhelfer? mehr

Muss einem Mitglied der freiwilligen Feuerwehr nach einem Einsatz die gesetzlich vorgeschriebene Ruhezeit von mindestens 11 Stunden gewährt werden? mehr

Was kann bei Schimmelpilzbefall am Arbeitsplatz unternommen werden? mehr

Frage-Antwort-Dialoge zum Arbeitsschutz

Ist es richtig, dass Fahrzeuge mit TÜV-Kennzeichen nicht der jährlichen UVV-Prüfung nach DGUV Vorschrift 70 unterliegen? mehr

Betrifft die Regelung der Aufschlagrichtung in Fluchtrichtung nur Fluchttüren? mehr

Flächenbedarf für einen Bildschirmarbeitsplatz im Gruppenbüro mehr