Home | Kontakt | Logos | Sitemap | Login | Impressum | Datenschutzerklärung
Fliesen Gappa GmbH & Co. KG

Mit Weiterbildung in die Zukunft

Gestaltungsbereich: Personalentwicklung, Fachkräftesicherung und berufliche Weiterbildung

Zusammenfassung

Umfassende Mitarbeiterqualifikation ist ein Schlüssel zum Erfolg. Das Weiterbildungskonzept der Fliesen Gappa GmbH wurde im Rahmen des Personalmanagements überprüft und neu ausgerichtet.



Auslösendes Ereignis

Das gesamte Bauhandwerk befindet sich in einer anhaltenden Auftrags- und Beschäftigungskrise. So auch beim Betrieb Fliesen Gappa GmbH & Co. KG, einer der führenden Betriebe im Kreis Recklinghausen. Investitionen wurden zurückgestellt, die Zahl der Betriebe im Fliesenlegerhandwerk hat dagegen immer mehr zugenommen. 

Dass die Mitarbeiter sein wichtigstes Kapital sind, hat Christoph Gappa schon frühzeitig festgestellt. Auch das beste Marketingkonzept nutzt nichts, wenn die Mitarbeiter bei der täglichen Arbeit nicht an einem Strang ziehen. Um auch den zukünftigen Herausforderungen standhalten zu können sind motivierte, engagierte und qualifizierte Mitarbeiter im Betrieb notwendig.



Ziel

Die Zielsetzung bestand darin, dass sich die Mitarbeiter besser mit dem Unternehmen identifizieren und die Interessen der Kunden und des Unternehmens besser im Auge haben. Gesucht wurden Anregungen und Ideen, die ohne größere Schwierigkeiten und mit geringen Kosten umgesetzt werden konnten.


Ein zu entwickelndes Weiterbilungskonzept sollte hinsichtlich der Anforderungen an das Unternehmen ausgerichtet werden. Zukünftige Herausforderungen sollten dabei berücksichtigt werden. 



Lösungsweg

Im ersten Schritt wurde das Gesamterscheinungsbild des Unternehmens verbessert. Einheitliche Kleidung und persönliche Namensschilder für die Mitarbeiter wurden neu angeschafft. Im weiteren wurde eine Mitarbeiterbefragung durchgeführt, um die Ist-Situation im Unternehmen festzustellen und insbesondere Schwachstellen festzustellen.

Daraufhin wurde ein Tagesseminar für alle Mitarbeiter durchgeführt. Die Teilnahme an diesem  Seminar war für die Mitarbeiter Pflicht, der Verdienstausfall wurde mit einem Pauschalbetrag vergütet. Vorrangig ging es im Seminar um den Umgang mit Kunden und die persönliche Kompetenz der Mitarbeiter. Dieses Seminar wurde gut geplant und fand außerhalb der Firma statt, um einen störungsfreien Ablauf zu garantieren.

Die anfängliche Skepsis der Mitarbeiter verschwand schnell, weil allen bewusst wurde, dass der richtige Umgang mit den Kunden letztendlich helfen kann, den Arbeitsplatz zu sichern. Zum Abschluss des Seminars wurde ein weiterer Termin zur Überprüfung der Erfolge in einem halben Jahr vereinbart.



Erfolg

Das für das Unternehmen maßgeschneiderte Seminar verlief sehr erfolgreich. Das Unternehmen sieht sich nun besser aufgestellt als die Konkurrenz, da die Mitarbeiter ein kundenorientierteres Verhalten vorweisen. Außerdem wird der kontinuierlichen Weiterbildung der Mitarbeiter im Betrieb eine größere Bedeutung für den langfristigen Erfolg des Unternehmens zugeschrieben.



Weiterführende Informationen

Dieses und weitere 9 Praxisbeispiele gibt es ausführlich und mit viel zusätzlichem Arbeitsmaterial in dem Buch "Erfolgsstrategien für Personalmanagement im Handwerk", Fallbeispiele aus der MCH-Beratungspraxis, Hrsg.: Landes-Gewerbeförderungsstelle des NRW Handwerks (LGH) e.V.1. Auflage 2004, ISBN 3878646836



Betrieb

Betriebsname:Fliesen Gappa GmbH & Co. KG
Straße:Kaiserstr. 143
PLZ:45699
Ort:Herten
Internetadresse:www.fliesen-gappa.de
Betriebsgröße:10 bis 49 Beschäftigte
Gründungsjahr:1976
Wirtschaftssektor:Verarbeitendes Gewerbe

Betriebliche(r) Ansprechpartner/in

Name:Christoph Gappa
Funktion:Geschäftsführender Gesellschafter
Telefon:02366/3 23 72
Fax:02366/3 83 38
E-Mail:service@fliesen-gappa.de

Berater/in

Firma/Institution:Handwerkskammer Münster
Name:Dipl.-Bw. Wilhelm Uhlenbrock
Telefon:0251-7051306
Fax:02517051140
E-Mail:wilhelm.uhlenbrock@hwk-muenster.de
Internetadresse:www.hwk-muenster.de

Bitte bewerten Sie nachfolgend kurz dieses Good-Practice-Beispiel.
Sie helfen uns damit, die Qualität stetig zu verbessern.
Vielen Dank !

Das Good-Practice-Beispiel finde ich ...

sehr hilfreich
hilfreich
nicht hilfreich

Wenn Sie möchten, können Sie das Good-Practice-Beispiel kommentieren ...




Gestaltungsbereich:

Personalentwicklung, Fachkräftesicherung und berufliche Weiterbildung

Maßnahmen zur Mitarbeiterqualifizierung und Steigerung der Leistungsfähigkeit durch Prävention im Bereich Gesundheit (Kommunikationstrainings, Führungstraining, Mobbingprävention, Teamschulung, Rückenschule, Massage, Fitnessangebote, Betriebssport etc.).




Frage-Antwort-Dialoge zur Fachkräftesicherung

Müssen Arztbesuche während der Schwangerschaft nachgearbeitet werden? mehr

Ist ein komplett fensterloser Raum als Arbeitsraum zulässig? mehr

Darf ein Büro in einem Raum eingerichtet werden, in dem auch ein Server und ein Kopierer betrieben werden? mehr

Frage-Antwort-Dialoge zur Arbeitsgestaltung

Ist eine 6-Tage-Woche während der Schwangerschaft zulässig? mehr

Inwieweit werden bei der Berechnung des Durchschnittsverdienstes nach § 18 Mutterschutzgesetz meine Lohnzulagen berücksichtigt? mehr

Wieviele Tage darf man nach dem Arbeitszeitgesetz hintereinander arbeiten? mehr

Frage-Antwort-Dialoge zum Arbeitsschutz

Gibt es von der BG eine Vorschrift zur Helmpflicht für Versicherte, die Dienstfahrten mit dem Fahrrad durchführen? mehr

Muss ein Mitarbeiter für arbeitsmedizinische Untersuchungen (Vorsorge/Anlassuntersuchungen) oder andere arbeitsmedizinische Beratungen zum vom Betrieb bestellten Betriebsarzt gehen? mehr

Wann muss in Unternehmen ein Schwerbehindertenbeauftragter bestellt werden? mehr